Amateurfilmgemeinschaft Eilenburg

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Unsere AFG

Archiv

Die Eilenburger Amateurfilmgemeinschaft

Wenn man mehr als ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel hat, ist man noch jung genug, um „voll im Geschäft" zu sein. Aber man hat eben auch einen ganzen Sack Erfahrungen gesammelt, um im Geschäft gut sein zu können.
Die Rede ist von der Amateurfilmgemeinschaft (AFG) Eilenburg in Sachsen, die im November 2008 ihr fünfzigjähriges  Bestehen feierte.

Die AFG wurde 1958 von zwei jungen Chemikern als Film- Arbeitsgruppe des Eilenburger Celluloidwerkes gegründet. Die Werkleitung rüstete die bald auf sieben Mitglieder angewachsene Filmgemeinschaft mit Aufnahme-  und Wiedergabetechnik aus. Sie stellte darüber hinaus Mittel für den Kauf von Filmen und Bearbeitungsmaterial sowie geeignete Räumlichkeiten für ein Studio bereit.

In der Freizeit wurden von nun an kurze Filme über die Arbeit  in diesen Betrieb und die Erzeugnisse des Unternehmens produziert.
Mit der Wende verlor die AFG im Juli 1990 ihren Träger und wenig später auch die Studioräume. Um weiter bestehen zu können, gründeten die Filmfreunde einen Verein und  ließen ihn als „Amateurfilmgemeinschaft Eilenburg e.V.“ im September 1990 in das Vereinsregister der Stadt eintragen.
Die Eilenburger Stadtverwaltung unterstützte unseren Verein insbesondere durch Bereitstellung neuer Arbeitsräume.
Seit 1990 ist die Amateurfilmgemeinschaft Eilenburg aktives Mitglied des Bundes Deutscher Filmautoren e.V.

Unser Studio istmit modernster Videobearbeitungstechnik ausgerüstet. Das Studio steht jedoch nicht nur den Mitgliedern  der AFG zur Verfügung. Videoamateure aus dem Raum Eilenburg können sich bei uns auch beraten lassen oder unter Anleitung ihre eigenen Videofilme bearbeiten.

Unsere Amateurfilmgemeinschaft  versteht sich auch als Ortschronist. Durch unsere Arbeit wollen wir  die Entwicklung unserer Stadt im Film festzuhalten. Bei vielen wichtigen Ereignissen sind wir mit der Kamera hautnah dabei. So ünterstützen wir unter anderem den neu gegründeten Tourismus- und Gewerbeverein Eilenburg, der unsere Stadt nach außen bekannter machen und ihr Image stärken möchte.

Ein Höhepunkt unserer gemeinschaftlichen Arbeit war der Filme „mittendrin“ über das Hochwasser im Jahr 2002. Die Bevölkerung hat wesentlich mit ihren zahlreich zur Verfügung gestellten eigenen Videoaufnahmen zur Entstehung des Filmes beigetragen.

Wir sind besonders stolz darauf,  dass sich unsere Amateurfilmgemeinschaft als eine der wenigen Clubs in Sachsen über die Wende gerettet hat. Unsere Mitgliederzahlen erhöhen sich ständig .
Alle Mitglieder unserer AFG sind mit viel Spaß, Herz und Engagement dabei.
Die gemeinschaftlichen Filmprojekte, die interessante Vereinsarbeit, vielseitige Weiterbildungsmaßnahmen, die aktive Teilnahme an den Veranstaltungen der Stadt und das freundschaftliche Miteinander zeichnen unseren Verein aus.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü